Die Zukunft


In den nächsten zehn Jahren investiert Dänemark mehr als 5,6 Milliarden Euro in 16 neue Krankenhausprojekte. Dazu zählen Neuerrichtungsprojekte ebenso wie die Erweiterung vorhandener Kapazitäten. Insgesamt wird im Rahmen der Projekte ein Drittel der aktuellen dänischen Krankenhauskapazität modernisiert. Ziel ist die Gewährleistung der landesweiten Bereitstellung von modernen Gesundheitsleistungen und eine höhere Qualität des gesamten dänischen Gesundheitswesens.

Die Modernisierung der künftigen Krankenhauskapazitäten Dänemarks richtet den Fokus auf kontinuierliche Spezialisierung und Flexibilität. Ziel ist es, flexible Bereiche und Kapazitäten zu schaffen, die im Einklang mit zukünftigen Behandlungs- und Pflegebedürfnissen verändert, erweitert oder verringert werden können. 20 % der Kosten werden deshalb zweckgebunden in Beschaffung und Entwicklung sowie in die Umsetzung neuer Ausrüstungen und Technologien im Rahmen der laufenden Implementierung investiert.

Die Modernisierung der dänischen Krankenhauskapazitäten ermöglicht die landesweite Verbreitung des neuesten Wissensstands, neuer Technologien und bewährter Praktiken. Die zunehmende Digitalisierung ermöglicht den effizienten Betrieb der Kerndienstleistungen der Krankenhäuser durch neue Arbeitsmethoden, Technologien und Einrichtungen. Dadurch werden Ressourcen für die Behandlung und Pflege freigesetzt und zugleich die Arbeitsschutzbedingungen für das Personal verbessert.